Hutliebhaberin

Mittwoch, 17. Januar 2018

B & B

Guten Morgen meine lieben Leser,





"Bergisch" und "Bruchsteine" - das gehört einfach zusammen und wenn Sie sich mal umschauen, dann kommt noch "Fachwerk" hinzu und man sieht die schönsten alten bergischen Häuser!


Ich selber hatte das Glück, in meiner Kindheit viele schöne Stunden in solch einem Haus verbringen zu dürfen!


Mein heutiger Post ist eine Wanderung durch meine Heimat.... und wir begehen den "Bergischen Steinhauerweg" rund um den Lindlarer Steinbruch...


Was ich Ihnen ans Herz lege, ist, wie bei allen Wanderungen:
Gutes Schuhwerk, aber das versteht sich eigentlich von selbst!!!








Der Weg wird begleitet von wirklich großartigen Hinweistafeln!

















Jetzt weiß man auch, woher der Spruch kommt:






Wunderbare Tafeln, auf denen der unbeschreiblich harte Arbeitsalltag der Männer im Steinbruch eingehend beschrieben wird und





auch hierauf wird sehr gut eingegangen.....


Der Weg ist einfach nur schön, schauen Sie mal....








Wirklich sehr, sehr gut ausgeschrieben








und wenn es unwegsam wird,





kein Problem.....!








Vorbei an moosigen Steinen, wie ich sie liebe - der Duft und die unterschiedlichen Farbnuancen - himmlisch!


















Und hinter der nächsten Biegung erwartet einen eine Aussicht vom Allerfeinsten....












Wieder zurück im Wald empfängt einen eine Ruhe und ein Duft, das lässt sich nicht in Worte fassen und die Wanderer, die einem entgegenkamen, waren genauso beglückt wie wir....
Das merkte man an den freundlichen Worten, die man kurz wechselte...





Vorbei an den eigentlichen Steinbrüchen ist es einfach nur gigantisch, den Wasserfall zu hören und zu beobachten, wie der sich aus dem Felsmassiv in die Freiheit kämpft und gleichzeitig die einzelnen Erdschichten so genau zu sehen - das hat schon was!








Die vernünftigen Menschen bleiben hinter der Absperrung und dann kann auch nichts passieren, den anderen ist nicht zu helfen!

Vorbei an uralten Kreuzen und





gefährlichen Tieren








endet hier und jetzt diese wunderschöne Wanderung durch meine bergische Heimat - der nächste Weg ist schon geplant, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und die Zeit, denn hier 


















steht in der nächsten Zeit einiges an und darauf freue ich mich wie jeck....

Was in den Paketen drin ist?


Psssst!!!!


Darüber quatschen wir ein anderes Mal!


In diesem Sinne - machen Sie es gut


       die Hutliebhaberin.....









Sonntag, 14. Januar 2018

Ich wollte Ihnen

Guten Morgen meine lieben Leser,

ja - ich wollte Ihnen nur ganz kurz einen 






wünschen.....

Und wenn es bei Ihnen mal eine schnelle Mahlzeit geben soll, dann machen Sie doch einfach





eine überbackene Pizza-Ofen-Kartoffel mit Käse und






Lachs und Parmesan.....


Fragen Sie mich nicht nach dem Rezept - es gibt keins!

So is dat !





Zwischendurch habe ich flott etwas dekoriert, aber wirklich flott,





denn mir juckt es in den Fingern....






Das Objekt ist vor meinem geistigen Auge schon fertig, klären muss ich nur noch "die Knöpfchen-Frage", aber das ist doch kein Problem für Sie und mich!!!!





Mehr kann ich Ihnen noch nicht erzählen, aber es wird auf jeden Fall eine wirklich tolle Überraschung!!!!

Ja, für diese Menschen ist auch ganz viel Liebe am Werk!!!

Darüber quatschen wir mal bei einem creadienstag!


Und auch,






was es damit auf sich hat!


Machen Sie es gut und genießen sie den Sonntag!


     Die Hutliebhaberin......



Mittwoch, 10. Januar 2018

Heute

sage ich mal den stillen Lesern ohne Blog GUTEN TAG, was ich Ihnen sonst noch zu sagen habe, können Sie






hier nachlesen.....


In diesem Sinne - nicht vergessen:





Einen schönen Tag


       die Hutliebhaberin....


P. S.

An dieser Stelle natürlich herzliche Grüße an meine Bloggerwelt da draußen in WIEN, de Nederlands und und und.....

Dienstag, 9. Januar 2018

Jeansjacke....

passt fantastisch dazu und weil sie im Moment nicht mitliest, kann ich sie schon heute beim





zeigen:


Ich werde sie damit überraschen!!





Wir Beide sind Ende Januar "op Jöck" und dann wechseln diese wunderschönen Stulpen den Eigentümer!

Ich habe sie aus einem hochwertigen schwarzen Samt genäht und mit einer breiten Borde aufgehübscht...

Die Blüte kann man nach Bedarf und Anlaß abnehmen oder dranlassen und




zum Handgelenk hin habe ich sie halbrund genäht und mit einer kleinen, zarten Borde beendet.

Sie geben jeder Kleidung das "gewisse Etwas".....


Ich hatte sie vor längerer Zeit schon mal genäht, aber da ließ sich die Blüte nicht abnehmen und nun finde ich das variabler...


Das war mein heutiger Beitrag zum creadienstag.....

Einen schönen Tag

     die Hutliebhaberin....