Hutliebhaberin

Posts mit dem Label Dörpmuseum Münkeboe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Dörpmuseum Münkeboe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 27. Mai 2015

Waaahnsinn......



 
 
 
ja, einfach Wahnsinn, was die "Dorf-Arbeitsgemeinschaft Münkeboe e. V." und der "Verein zur Erhaltung der Windmühle Münkeboe e. V." hier geleistet haben!
 
 
Guten Morgen meine lieben Leser,
 
 
ich hatte ja versprochen, über das
 
 
 
Dörpmuseum Münkeboe
 
 
 
 
 
noch mal einen eigenen Post zu schreiben, weil - es ist so unbeschreiblich schön dort und die Mitglieder haben einfach ganze Arbeit geleistet....
 
Kommt - macht es Euch bequem, ich nehme Euch mit auf eine Reise in die Vergangenheit.....
 
 
Guten Tag - was darf's sein?
 
 
 
 
Plastikmüll?? Nein, herrliche Papiertüten wurden gebraucht und diese schrecklichen Umweltbelastungen durch Plastikmüll gab es nicht!
 
 
 







"Frau Edenkötter  - darf's ein bisschen mehr sein?"





"Ja, aber nicht zu viel mehr, denn ich wollte den Kindern noch paar Bonbons mitbringen!"





Den Hebel einmal um die eigene Achse gedreht und es erschien die Stunde der Wahrheit....
Dieses Geräusch - es ist einfach herrlich und bitte, liebe Münkeboer - verzeiht mir, ich muuuusste einmal drehen!
Einmal nur - es war himmlisch!



"Frau Edenkötter, wir haben den Pudding wieder, den Ihr Mann so gerne isst.... und schau'n Sie sich doch einfach noch mal in Ruhe um, ob Sie nichts vergessen haben und wir beide können dann die neuesten Dorfgeschichten besprechen! Ich haaaabe da was gehört.....!"




"Sie können sich auch ruhig dabei setzen Frau Edenkötter!"





"Frau Petersen - nein, ich habe nicht so viel Zeit - ich habe heute meinen Waschtag und was das bedeutet, muss ich Iiiihnen nicht erklären!"

"Und außerdem bin ich in großer Not, denn mein Mann ist schon wieder bei Teigelkötter's Rudi






und wenn der erst mal seine




Joppe und Kappe an den Haken gehängt hat, dann




kann ich anrufen, so viel ich will, der will mich dann einfach nicht hören!" 











"Und ich muss dann bei Ihnen wieder alles anschreiben lassen, Frau Petersen, weil





die schmecken ihm dann zu gut und




mit seinem Rad kann er dann auch nicht mehr fahren....."




"Ich muss mich aber doch noch mal kurz umsehen Frau Petersen, ich habe das Gefühl, dass ich noch was vergessen habe!"

Riiichtig:


"Heute muss es schnell gehen, weil ich ja




Waschtag habe, und darum nehme ich für die schnelle Küche noch flott





ein Maggisüppchen mit Frau Petersen uuuund: Schreiben Sie's bitte an.....!"


"Frau Edenkötter, haben Sie denn schon alles für Ihren Besuch aus dem Rheinland gerichtet?"





"Ja, der Hausputz ist gemacht und die gute Blaudruck-Wäsche ist aufgelegt,





ich brauche nur noch





Backzutaten, dann kann ich





den Kuchen backen und dazu gibt es




denn:










"Schreiben Sie alles auf meine Rechnung!"

"Moin Frau Edenkötter - moin Frau Petersen"....


Sie ging mit Sicherheit noch



zum Friseur, um sich hübsch machen zu lassen....







Diiiieses Klingeln beim Öffnen!!!!
Einfach herrrlisch!!!!


Vielleicht hat sie sich auch ein neues Kleid zugelegt - wer weiß??





Mein Herz schlug höher,





ich hätte mir am liebsten die Nase platt gedrückt....




All das erledigte Frau Edenkötter, während die Kinder in der Schule waren,






fleißig lernten, um dann mit ihren Schulranzen bepackt wieder nach Hause zu gehen





Ob Herr Edenkötter aus der Kneipe zurückgekehrt ist, um an seinem Arbeitsplatz, der Schreinerei




wieder seinen Dienst zu verrichten







wissen wir nicht, denn




als wir gingen, stand alles noch so, wie zu Anfang!!!


Ich hoffe, meine Reise mit Euch in das "Dörpmuseum" hat Euch gefallen und Ihr hattet Spaß, mich





auf diesem Weg zu begleiten!

Vielen Dank an alle in Südbrookmerland und sonstwo, die durch ihre Arbeit und ihren Fleiß dazu beigetragen haben, dass wir heute solch ein Prachtwerk bestaunen dürfen!
Es gäbe noch sooooo vieles, was wert wäre, gezeigt zu werden, aber das würde den Rahmen sprengen und am besten ist ein persönlicher Besuch im

"Dörpmuseum"
 
Münkeboe
 
 
 
Nun sind es die Wunderwerke der Natur, die wir ehrfürchtig bestaunen dürfen....
 
 
 



dort hinten, am Horizont, wo der Himmel die Erde berührt, ist dieses fantastische Rapsfeld zu Ende - ein Füllhorn an Farbenpracht





und nicht nur auf dem Feld - nein, auch im Garten jeden Tag ein neues Wunderwerk....





Ich bin sehr dankbar!


Und nun?

Nun gibt es noch ein Tüpfelchen Werbung in eigener Sache, denn für meine Ausstellung habe ich einen neuen Lampenschirm





hergestellt und zusammen mit dem entsprechend lackierten Fuß






wartet sie am 10.10. auf eine neue Besitzerin..... (oder Besitzer).

Demnächst mehr, denn es sind auch einige mit wunderschönen Stoffen von Acufactum entstanden....

Habt einen schönen Tag und seid herzlich gegrüßt


       Eure Hutliebhaberin....


P. S.
Hinweis in eigener Sache:
Die Namen meiner Geschichte sind frei erfunden!!!