Hutliebhaberin

Mittwoch, 28. Mai 2014

Eine kleine Auszeit.....




Ja, die muss manchmal sein.....




Wohin hat die Reise geführt???
Richtung Amsterdam...



Venedig??



Nein, wir waren in Alkmaar und es war traumhaft schön...



Also - wenn die das nicht so oft machen würden, hätte ich bei der ein oder anderen Brücke gedacht, wo bleibt der Arzt!



Wir hatten unglaublichen Spaß und
es war einfach nur wunderschön!

Nun sind wir wieder zu Hause und genießen jede freie Minute im Garten, denn es duftet und surrt und jeden Tag explodiert eine andere Knospe, ein Feuerwerk an Farben tut sich dem Auge des Betrachters auf....



Hahaha, das will mal Roter Wein werden!!!




Und das duftet uuuunbeschreiblich schön und hat soooo viele Besucher!




Gut, hier auf dem Bild nicht so, aber das ist ja auch nur ein kleiner Auszug.....





Kaffeetafel im Garten - was gibt es schöneres??!!

Pfingstrosen wie sie prachtvoller nicht sein können



Frauenmantel gepflückt, um den Tisch zu dekorieren...



Das sieht dann so aus:


          


Beim Rundgang immer wieder genossen 



und Zaungästen guten Tag gesagt!



Salbei, Salbei, Salbei....



Erdbeeren aus eigener Ernte (zum ersten Mal hängende im Topf gekauft) und mit griechischem Joghurt und Vanilleeis genossen!



Die Seerose kommt wieder...



Lavendel gerochen (genossen), Ahorn bestaunt....



Zwischendurch immer mal wieder schnuppern und bewundern



und einfach nur dankbar sein!

Und jetzt?

Jaaaaaa, jetzt ist er da!
Noch beherrscht er mich, aber ich bin kräftig dabei, dass sich das Blatt wendet



Willkommen Du Wunderwerk der Schneidetechnik!
Ich bin sooooo happy!!!

Und Katrin



die sind nur für Dich!
Dein Tipp war total super und ich danke Dir!

Euch allen einen schönen Feiertag

         Eure Hutliebhaberin


Dienstag, 20. Mai 2014

Danke......


Für B.





Danke für die wunderschönen Stunden!


Im Original von Hans Kruppa, erschienen im Herder Verlag

Mittwoch, 14. Mai 2014

Krebserregend!!!

Guten Abend meine lieben Leser,

gestern hörte ich im Hessischen Rundfunk einen sehr interessanten Bericht und wir unterhielten uns beim Bauchtanz auch darüber....
Ich möchte Euch auf jeden Fall an der Info teilhaben lassen, denn vielleicht hat manch einer es noch nicht gewusst!

Wir wissen gar nicht, wie gefährlich der Aluminium-Anteil in unserem Deo, das wir täglich benutzen, sein kann!

Nur wenige Hersteller verzichten auf diese "nette Zutat", aber es gibt sie und darauf komme ich jetzt zu sprechen!

Ich habe mir die Mühe gemacht und in einem Drogeriemarkt mal in Ruhe nachgeschaut:



Es gibt eines mit einem Aluminium-Anteil von 0 Prozent!!!!




Prima, ist auch gar nicht so teuer!

Ebenfalls ohne ist eines der Hausmarke des Drogeriemarktes....

Und dann habe ich noch ein weiteres entdeckt ohne Zink, ohne Aluminium und ohne Alkohol.....





Nun kann ja jeder für sich entscheiden, zu welchem Produkt er greift.....




Kürzlich noch auf dem Stoffmarkt - heute schon auf den morgigen Einsatz wartend!!!!!



Ich will ja nichts sagen, aber es gefällt mir sooooo gut!



Diesen Stoff hatte ich ebenfalls von diesem Stoffmarkt mitgebracht und es sind vier schöne Geschenke daraus entstanden



oder so



....schau'n wir mal!!

Mit dem nächsten Bild verabschiede ich mich für heute, sind die Rosen nicht ein Gedicht???
Sie sind von meiner Lieblings-Blumenhändlerin....



Sonntag, 11. Mai 2014

Die Küche und ich.....

ja, wir beide haben ganz viel Zeit miteinander verbracht und ganz viel ist dabei herausgekommen:



Diiiieser Duft 



und es schmeckt einfach himmlisch - Basilikum-Pesto und ist ganz schnell ganz einfach gemacht...


Kleines Geschenk für den Studentensohn...... und damit er auch weiß, wie es am besten anzuwenden ist


gibt's natürlich eine kleine Beschreibung, denn: Übung macht den Meister!!!


In aaaaller Ruhe gefrühstückt und dabei


so richtig leckere selbstgemachte Erdbeermarmelade genossen


natürlich mehr gemacht und verschenkt


und für den Muttertagskaffee ein neues Rezept ausprobiert, nämlich eine Tarte mit kandierten Äpfeln:


Die Äpfel werden kleingeschnitten und in der Pfanne auf Puderzucker gebettet (säuerliche Äpfel), dabei die Früchte mehrmals wenden, damit sie sich mit der entstehenden Karamelmasse vollsaugen....

Zuvor habe ich einen Tarte-Teig hergestellt aus ca. 

160 g Mehl
1 Prise Salz
Vanillezucker
1 Ei
75 g Zucker
und
75 g kalter Butter.

Diesen Teig habe ich dann ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Während dessen habe ich 

2 Eier
Vanillezucker
ca. 20 g Zucker
und
ca. 60 g gemahlene Mandeln

miteinander vermischt und diese Mischung auf den Teigboden gegeben, darauf die Äpfel gelegt und das Ganze bei 175 Grad Umluft auf der untersten Schiene ca. 45 Minuten gebacken.....

Das war ganz schön lecker!!!!


Ja.... und wenn man dann so etwas herzliches bekommt, dann ist die Welt in Ordnung....

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start in die Woche

       Eure Hutliebhaberin.....

Mittwoch, 7. Mai 2014

Einfach genial



dieses Teil....., ich bin immer wieder begeistert!


Und so einfach in der Handhabung... für eine Tarte einfach ideal und so habe ich kurzerhand zum ersten Mal in diesem Jahr Erdbeeren gekauft und zu einer Tarte verarbeitet...
Mit dem herausnehmbaren Boden kinderleicht!!!


Ein leichter Tarteboden, darüber eine zarte Mandelcreme und darauf frische Erdbeeren aus Deutschland, das ist ganz schön nett....!!!
Ich versuche, möglichst Produkte aus heimischen Gefilden zu verwerten, denn für mich muss keine Umwelt unnötig leiden, nur weil ein Flugzeug die Lebensmittel bringt.....
Saisonales Kochen ist außerdem preiswert und gesund, alles zu seiner Zeit, dann ist es gut!

Eigentlich wollte ich von den restlichen Erdbeeren noch kurz eine Marmelade mit frischem Petersilie (hört sich schräg an, ist aber superlecker!) anfertigen


verfeinert mit selbst hergestelltem Glühwein ist sie eine wahre Delikatesse....
Den Glühwein brauche ich für meinen selbstgemachten Weingummi, darüber habe ich ja kürzlich berichtet.... Aber so was von lecker sage ich Euch!


??


!!

Ich habe kurzerhand eine Quiche gefertigt, denn jeden ersten Dienstag im Monat haben wir nach dem Bauchtanz noch ein nettes Beisammensein und jeder bringt etwas mit.... Diese Vielfalt ist total klasse und bei mir war es gestern halt diese Quiche







Die Kräuter habe ich frisch gekauft, bei den restlichen Zutaten habe ich einfach im Kühlschrank und Gewürzregal nachgesehen, was er/es so hergibt, da waren:

Magerer Speck, Schmand, Eier usw. und zum Schluss frisch geriebener Parmesan, der ließ das fertige Endprodukt zwar etwas strenger duften, aber der Geschmack war unübertrefflich!!
Für den Boden habe ich einen ganz dünn ausgerollten Hefeteig gemacht....

Und die Tarte? Die wird heute in der Familie verteilt



und ist dann ganz schnell verschwunden.....

Ich wünsche Euch einen schönen Tag

    Eure Hutliebhaberin