Hutliebhaberin

Samstag, 29. September 2012

Freitag, 28. September 2012



A n k e ........, vielen Dank...!



Schau mal - es hat geklappt....!





Ich wünsche allen Lesern einen guten Morgen und freue mich auch sehr über die neuen......

Heute möchte ich Euch "mein Rheinland" etwas näherbringen.....! Ich werde auch das ein oder andere kölsche Wörtchen mit Euch üben.....!

Aufgrund eines Gespräches erinnerte ich mich plötzlich an viele schöne Dinge und Begebenheiten aus früheren Tagen..... Daran möchte ich Euch ein kleines bisschen teilhaben lassen.....

Vielleicht kennt der ein oder andere   d i e   kölsche Gruppe - nämlich die Bläck Föös.....
Die habe ich schon erlebt, als sie wirklich noch "Bläck Föös" auftraten....
Neiiiin - hier haben wir die erste Übung.... laaach! Bläck Föös sind keine schwarzen Füße - nein, es sind nackte Füße, "bläck" bedeutet im Kölschen: nackt..... Ja, so ist das.....

Ich erinnerte mich, dass ich sogar noch zwei LP's aus diesen Zeiten habe (oooohhhh Gootttt, bin ich alt reif....LP'S.....).

Für die jungen unter Euch - das sind die schwarzen Scheiben..... (laaaach).....









Ich nenne solche Tage "Erinnerungstage" und ich finde sie sehr wichtig, denn ich erinnere mich gerne daran zurück......

Das ist die Titelseite.........

Uuuund was habe ich noch gefunden? Riiichtig:






Und danach?
Danach "jibbet en lecker Likörschen......"


Ooooder:


ein leckeres Kölsch!
Wir machen gerne einen schönen Bummel durch die Stadt und kehren danach so richtig schön in ein kölsches Brauhaus ein, haaach, das ist herrlich!

Obwohl ich die Stadt schon so lange kenne, habe ich anläßlich eines Geburtstages eine "kölsche Stadtführung in kölschem Dialekt" verschenkt....., das war einfach grandios, weil ich mir einiges vorher aussuchen durfte..... Das war wirklich schön!


Kürzlich habe ich meinen Sohn gaaanz früh zum Flughafen gebracht und in der Tat  -  die Stadt schlief noch und im Osten ging die Sonne auf - es war einfach wunder- wunderschön!

Ja - und was wäre das Rheinland ohne Konrad? Konrad Beikircher!
Er ist in Südtirol geboren, aber er beherrscht es wie kein Zweiter, den "Rheinländer an sisch un überhaupt" zu beschreiben..... Da sind Tränen des Lachens vorprogrammiert.......








Ja - und Horst - Horst Schlämmer vom Grevenbroicher Tageblatt darf doch nicht fehlen......
(Hape Kerkeling).....



Jetz is dat Kölsche bald am Eng..... Jetzt ist das Kölsche bald zu Ende....!

Aber ganz ehrlich  - er ist doch immer wieder eine Augenweide, oder??





Jaaa, aber "dä Rheinländer" hat ja römische Gene in sich und ist deshalb sehr offen, jawolll...!!!

Und während ich das hier so alles schreibe, höre ich: "Die Heilkraft des Meeres!" Eine sehr schöne Entspannungs-CD von Gomer E. Evans......" und bei dieser Gelegenheit möchte ich nuuuur ganz kurz ein Buch vorstellen, welches neben den Rheinländern wohnt:







Ich habe einige Zeit meines Lebens im Norden - in Rendsburg verbracht.
Die Wohnung befand sich in einer Siedlung, die hiess: Hohe Luft und war  im letzten Stock (nicht hoch aber hoch genug) und man hatte eine unbeschreiblich tolle Aussicht auf den Nordostsee-Kanal. Ich erinnere mich leidenschaftlich gerne an diese Zeit, sie hat mein Leben unsagbar bereichert und ich lernte den Norden Deutschland's kennen und lieben, wirklich lieben!
Flensburger Förde, Büsum, Kiel, Kappeln, Holm, Eckernförde, kurze Tripp's nach Helgoland und Föhr und Dänemark und und und..... Die fantastische Eisenbahnbrücke, die Schwebefähre über den Kanal, ach ja, dazu muss ich etwas erzählen:

Die Fähre ist kostenfrei und ich war damals soooo fasziniert, dass ich des öfteren hintereinander hin- und hergefahren bin mitsamt meinem Auto und nur gestaunt und gestrahlt habe bis mich der Fährmann fragte: "Moin, macht Spaaaß min Deern, ja??!!" Es fuhr ja niemand so oft wie ich!!!
Ich strahlte ihn an und sagte aus tiefstem Herzen: "Ja, dat macht et...!"
Wir haben mit vielen jungen Menschen in Dänemark an der Ostsee gefeiert und damals gab es nur in Dänemark den Hot Dog mit der einzigartigen Sauce, ooohhh Mann, habe ich mich für zu Hause eingedeckt......!
1976 habe ich den unglaublichen Marienkäfer-Schwarm (das kam sogar in den Weltnachrichten) mit erlebt - das war unbeschreiblich......

Und weil ich den Norden wirklich liebe, schicke ich jetzt ein ganz, ganz herzliches MOIN an alle norddeutschen Leser, bald gibt es hier im Rheinland Eure herrliche: Büsumer Krabbensuppe!
Hhmmmm....., lecker - und das Rezept ist in dem Kochbuch!!!!!


Mit einem Bild einer neu produzierten Seife und einer kleinen Herbstimpression verabschiede ich mich für heute mit einer Weisheit von Tseng-Kuang:



          Über Vergangenes mache dir keine Sorgen,

                        dem Kommenden wende dich zu!












Allerdings  -  wenn das Vergangene so schön ist, wie ich eben berichtet habe, schaue ich sehr gerne zurück!

Ich wünsche allen meinen Lesern einen schönen Tag.......

Mittwoch, 26. September 2012

Mein Kerzenverbrauch wächst von Tag zu Tag

               und die Stimmung wird immer heimeliger.............







Ich grüße alle Leser herzlich.......






Ich freue mich auf die Zeit, wenn die Bäume ihre Blätter abgeworfen haben, die Sonne den Wald in eine Fototapete verwandelt und die Blätter unter den Füßen knistern wie eine Melodie.....







Ich habe in meinem sehr alten Liederbuch schöne Lieder für den Herbst gefunden..........









Jede Jahreszeit hat ihre traumhaft schöne Seite.......





....Der Kohlmarkt in Dithmarschen - ich sage Euch....wunderschön!!!!
Moin Moin meine lieben NORDLICHTER!!!










Ich verabschiede mich heute mit einem sehr schönen Spruch von LAOTSE:


                  Wer andere kennt, ist klug.

                                Wer sich selbst kennt, ist weise..........

Dienstag, 25. September 2012

Jaaaa, dat Rheinland........,

jaaaa, das Rheinland...!


Von hier kommen zuerst einmal ganz herzliche Glückwünsche an die liebe Iloooona, zum 100.sten !!!!!!
Neeeeein, nicht Ilona, ihre Mitgliederzahl.....!!!!!
 
Ilona (von Bärchen und mehr), die ist für Dich..... - eine wunderbare, herrlich duftende Naturseife:







Die Farbe kommt in Wirklichkeit viel schöner zur Geltung - es ist eine Mischung aus violett und dunkelblau mit herrlich duftenden Lavendelblüten - lass Dich überraschen.....

Tja, und was kocht Frau heute so???


Vielleicht etwas aus der rheinischen Küche???







"Himmel un Ääd" - das gab es schon bei meiner Oma ganz oft und das essen wir heute noch leidenschaftlich gerne, weil - entweder hat man die Zutaten im eigenen Garten (das war früher der Fall......herrlich) oder man bekommt sie in jedem Supermarkt, ohne die Haushaltskasse enorm zu belasten:

Himmel un Ääd bedeutet: Himmel - die Äpfel un Ääd steht für Erde - die Kartoffeln......
Haaaach ja, dä Kölsche un dä Rheinländer an sisch un überhaupt...!


Bevor ich mich heute verabschiede, wollte ich Euch um Hilfe bitten:
Vielleicht wohnt der ein oder andere Leser ja in dieser Gegend, die ich jetzt erwähne! Ich komme für drei Wochen in REHA, worauf ich mich sehr freue, denn dann bekomme ich meine Lebensqualität zurück!
So - ich komme nach Bad Sooden-Allendorf und da wollte ich mal nachhören, was ich dort am Wochenende unternehmen kann, welche netten Wege, Orte usw. es gibt.
Vielleicht gibt es unter meinen Lesern den ein oder anderen, der mir da Ratschläge geben kann...
Dafür sage ich vorab schon mal herzlich Dankeschön!

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute mit einer wunderbaren Weisheit:


              Nichts in der Welt ist schwierig,
                      es sind nur die eigenen Gedanken,
                                 welche den Dingen diesen Anschein geben.

                                                                  Wu Cheng'en



Montag, 24. September 2012

Leere, Stille, Gelassenheit, Schweigen und Nichttun -

   das ist das Reich von Himmel und Erde,

        das Wesen des Weges und seine Tugend.........


                                                           Dschuang Dsi





Ich liebe Bäume, vor allem sehr alte und wenn dann noch die Sonne durchstrahlt, bin ich glücklich!




Der Weg ist das Ziel......




Zeit, um innezuhalten......




Einfach beruhigend......















"Wer böse von mir spricht, betrete meine Wohnung nicht, denn jeder hat in seinem Leben auf sich selber Acht zu geben!"

Diesen Spruch habe ich auf eine alte Tonscherbe geschrieben und die steht jetzt genau vor dieser Haustür - nämlich meiner!!!!!!





.....und diese Bank darf im Winter auf den überdachten Balkon, im Sommer steht sie im Garten....



Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag uuuuund Anke und Ilona - ich habe es noch nicht geschafft, gestern war das Wetter zu schön und ich habe meinen ersten Spaziergang gemacht......
Aaaaber bald! Versprochen!









Sonntag, 23. September 2012





D A N K E
 
 
Heute möchte ich einfach nur kurz DANKE sagen
 
an meine Leser
 
für die Ratschläge und die Hilfe....
 
z. B. an Anke!!!
 
 
Habt einen schönen Sonntag........!

Samstag, 22. September 2012


Gestern war ich nicht hier - irgendwie habe ich das nicht auf die Reihe bekommen, weeeeil:





Ich hatte Geburtstag.....
Es war für mich aber ein ganz besonderer Tag, anders, als die anderen Geburtstage, denn ich habe ihn ganz bewußt erlebt und genossen,  es war  nicht wie sonst.
Dinge, die  im alltäglichen Leben selbstverständlich sind, so wurde mir gestern bewußt, sind gar nicht selbstverständlich und ich bin sooooo dankbar, weil es jeden Tag wirklich aufwärts geht und ich  viele Fortschritte erzielt habe (DAAANKE Herr Göddertz - mein Therapeut....).
Ich denke, wenn man etwas älter ist, fühlt man manche Dinge ganz anders, als in jungen Jahren, es ist nicht mehr alles so selbstverständlich, aber ich genieße es und so war ich gestern Abend über diesen so anderen Geburtstag richtig glücklich.....




 



Daaanke B. - ich liebe Dich!






 Ja und hier....., hier fehlen mir die Worte.......

Waltraud, meine liebe Bayernmaid, ich danke Dir und drück Dich! Du hast mich wirklich sehr überrascht und sie bekommt - nein, sie hat schon einen Ehrenplatz!!!
 
 
  
 



Macht es Euch schön gemütlich - ich habe ja nicht nur einen Hut- und Taschenfimmel - nein, ich liebe auch Lämpchen über alles.......





Nun habe ich für die Hobbyschneiderinnen unter uns (ich bin eine - laaaach), einige Dinge eingestellt, die ich in den vergangenen Monaten hergestellt habe (einfach so, nicht nach Jahreszeit).......

Das hier ist ein Pullover, der wie gestrickt ausschaut, ist er aber nicht, er ist genäht und oben am Kragen mit Kordel "aufgepeppt"......
Ich trage ihn mal mit Gürtel...... und mal ohne......
Die Tasche, jaaaa, die Tasche, die habe ich kürzlich gerettet, ich habe sie auf einem Trödelmarkt erworben, der Stand war wunderschön dekoriert und die Sachen sahen alle aus wie neu und die kleine schöne Tasche hat so gebettelt: "Nimm mich!"
Wer kann denn da schon wiederstehen??????







Neeeein, ich habe kein spezielles Zimmer für die   g a n z e n   Taschen, wenn es zu viel wird, mache ich eine Ausstellung und schwupp, sind sie weg und ich habe wieder Platz für NEUES....
In der Regel mache ich die einmal im Jahr bei mir .........





Das ist meine Second-Hand-Ausstellung, da sind dann Taschen und Lampen und Decken und Ketten und und und alles schnell weg, weil die Leute das mittlerweile wissen, dass es sehr gepflegt und günstig ist........ und wie gesagt, ich habe Platz für neue Freunde.....!!!!!!!



Hier liegt nur der Stoff, das ist noch nicht fertig, aaaaber wenn ich wieder das Maschinchen rattern lassen kann..........Ich sage Euch, dann geht die Post ab!
Jetzt, wo die Gartenarbeit vorüber ist (jedenfalls größtenteils) und die Tage oft nicht mehr so nett sind, da ist sie: MEINE NÄHMASCHINENZEIT.....

Ich mache mir aus dem Stoff eine Jacke, die man vorne nur knotet, das Schnittmuster habe ich mal dazugelegt.....








Und aus dem Stoff mache ich mir einen Longblazer






Jetzt kommt mein "Fomel-Eins-Blüschen".....
Hhhmmmm? Formel Eins? Ist die beklo......?
Laaaach - nein, während mein Mann Formel Eins schaute, nähte ich mir diese leichte Sommerbluse (ist aber schon etwas her), passend dazu einen Schal und so sieht das immer klasse aus!!!!!




Ich lieeebe diese Teilchen.......




So, meine lieben Leser, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, macht es Euch gemütlich - hier ist das Wetter so-richtig-schön-zum-Zuhause-gemütlich-machen:





Ich verabschiede mich mit mit einer Weisheit von Laotse:


Neben der edlen Kunst, etwas zu erledigen, gibt es die nicht minder edle, Dinge ungetan zu lassen.
Das Aussortieren des Unwesentlichen ist der Kern aller Lebensweisheit!"